• Büromöbel » Service » Leasing

    Eine attraktive Form der Investition in die Büroeinrichtung - Büromöbel Leasing!

    Für die Einrichtung von Arbeitsplätzen benötigt man in der Regel einen beachtlichen Betrag für professionelle Büromöbel. Schließlich muss fast jedes Unternehmen seinen Arbeitnehmern einen den arbeitsschutzrechtlichen und ergonomischen Anforderungen entsprechenden Büroarbeitsplatz zur Verfügung stellen, der zusätzlich mit der neuesten Bürohardware ausgestattet ist. Die Liquidität kann bei einem Kauf leiden, da das Unternehmen zunächst in Vorleistung gehen muss und das freie Kapital gebunden wird.
    Ein möglicher Weg der Büromöbelbeschaffung ist das Leasing der benötigten Büroeinrichtung. Hier ist der Liquiditätsabgang vom Firmenkonto monatlich festgeschrieben und überschaubar, so dass man seine finanziellen Ressourcen für das Kerngeschäft verwenden kann. Zudem sind die monatlichen Raten als Betriebsausgaben komplett steuerlich absetzbar und das Leasing schmälert auch nicht die Kreditspielräume bei der Hausbank.

    Der gruendershop bietet in Zusammenarbeit mit seinen starken Partnern den Zugang zu dieser Art der Finanzierung, die für jeden Unternehmer von Interesse sein kann. Die Vorteile:

    • finanzielle Freiheiten
    • festgelegte monatliche Leasingraten
    • am Ende der Laufzeit Möglichkeit zur Übernahme oder Anschaffung neuer Möbel

    Über den folgenden Button kann man schnell und einfach eine kostenlose Leasing-Anfrage stellen:



     

    Weitere nützliche Informationen rund um das Büromöbel Leasing und die Finanzierung:

    Der Wortherkunft nach bedeutet leasen soviel wie (ver)mieten. Das bedeutet, das der Leasinggeber dem Nehmer die Büromöbel und die Bürohardware lediglich zur Nutzung zur Verfügung stellt, diese Objekte aber weiterhin im Eigentum des Gebers sind. Durch Abschluss des Vertrages und gegen die Zahlung eines vereinbarten Entgelts kann der Leasingnehmer die Gegenstände mieten und über einen bestimmten Zeitraum für sein Unternehmen nutzen.

    Merke: Beim Büromöbel Leasing wird der Leasingnehmer nicht zum Eigentümer der Objekte. Doch diese liquiditätsschonende Art der Büroeinrichtung ist arbeitstechnisch sehr attraktiv, da die Möbel und die Hardware immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung und Technik sind.

    Nach dem Leasen ist unter Umständen vor dem Kauf. Die Mietzahlungen können bei einem späteren Kauf angerechnet werden. Selbstverständlich ist am Ende der Grundmietzeit auch eine Verlängerung des Vertrages und somit die weitere Nutzung der Möbel und der Hardware nach Zahlung möglich. Wird der Vertrag nicht verlängert, erfolgt ohne Mehrkosten und Neuinvestitionen die reguläre Rückgabe der Geräte an den Leasinggeber. Dann kann man im Unternehmen wieder auf die modernste Ausstattung umsteigen. Wichtig zu wissen ist, dass die Rückgabe der Objekte sowohl Voraussetzung für einen rechtlich einwandfreien Leasingvertrag ist als auch nur auf diesem Wege die Leasingraten steuerlich voll geltend gemacht werden können.

    Merke: Nach Ablauf der Grundmietzeit gibt es für den Leasingnehmer drei Optionen: Vertragsverlängerung, Kauf der Geräte und Möbel, Rückgabe der Geräte und Möbel.

    Die Leasingobjekte sind versicherungspflichtig. Die Höhe der Versicherungsprämie ist abhängig vom Kaufpreis der Leasinggegenstände. Bei den meisten Leasing-Anbietern kann die Versicherung Bestandteil des Vertrages sein und über deren Rahmenversicherung abgedeckt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dies über die eigene technische Versicherung zu klären.

    Merke: Neben den Leasingraten können noch Kosten für die Versicherungsprämie anfallen, da grundsätzlich alle Leasinggegenstände versicherungspflichtig sind.

    Die geleasten Geräte werden in der Regel in gleichmäßigen Abständen erneuert. Gerade bei dem Leasing der technischen Objekte ist man so immer auf der sicheren Seite, was das Niveau der Funktionalität und der Einsatzbereitschaft angeht. Sollte doch einmal ein Gerät kaputt gehen oder nicht mehr voll funktionstüchtig sein, werden sie einfach ausgetauscht. Für den Leasingnehmer fallen in dieser Situation keine weiteren Kosten an. Allerdings muss der Leasingnehmer sich darüber im Klaren sein, dass er auch bei der Hardware kein Eigentümer ist und somit ihm unter Umständen vorgeschrieben wird, welches Modell zu wählen ist.

    Merke: Die Bürohardware ist beim Leasing immer auf dem neuesten Stand der Technik. Bei Schäden übernimmt der Leasinggeber die Kosten und den Austausch der Objekte.