• Mobiles Business » Webhosting / IT-Anwendung

    Eine der wichtigste Grundlagen für den professionellen Webauftritt

    Für die optimale Präsentation im Internet (WWW, WorldWideWeb) ist eine eigene Unternehmenshomepage unerlässlich. Sei es als reine Präsenz, Vertriebsplattform oder Kundenportal - Ihre Homepage stellt heute eine wichtige Schnittstelle mit der Aussenwelt und den Kunden dar.

    Der einfache Weg zur eigenen Homepage

    Existenzgründer können eine simple Homepage mit den wichtigsten Grundfunktionen ohne professionelle Hilfe in wenigen Schritten nach dem Baukastensystem erstellen, Hosting-Firmen wie 1&1 bieten attraktive Hosting-Pakete zum Betreiben einer eigenen Webseite mit Mailserver und Wunschdomain für wenige Euro im Monat, die jederzeit auf Wunsch erweitert werden können, s. Angebote eines großen Anbieters:

    Suchmaschinenoptimierung und Social-Media-Kanäle

    Damit die Inhalte Ihrer Seite besser durch Suchmaschinen wie Google gefunden werden können, empfiehlt es sich, beim Verfassen der Texte auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu achten. Kostenpflichtige Anzeigendienste wie Google AdWords erhöhen das "Ranking" bei bestimmten, für Ihre Branche wichtigen Suchbegriffen, auch die Einbindung von Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter und Youtube können die Bekanntheit Ihrer Webpräsenz erhöhen.

    Hosting eines Onlineshops - worauf ist zu achten?

    Bei einem gewerblichen Hosting, wie beispielsweise einem Onlineshop, sind generell andere Maßstäbe anzulegen, als bei einer rein privaten Webseite. Leider wird dies bei vielen Neugründungen oft nicht ausreichend berücksichtigt, aber allein von den Anforderungen her unterscheiden sich beide Arten signifikant. So ist z.B. eine ausreichende Performance für einen Onlineshop schlichtweg eine der Grundvoraussetzungen für den Erfolg. Hier müssen dutzende oder mitunter auch hunderte von Anfragen simultan bewältigt werden können, ohne dass Verzögerungen auftreten. Diese laufen zudem auch oft in einem zeitlich engen Rahmen ab - ohne ein zuverlässiges Hosting ist eine solche Nachfrage nicht zu bewältigen.

    Welche Arten des Hosting bieten welche Vorteile?

    Prinzipiell wird zwischen drei verschiedenen Arten des Hostings unterschieden. Ein Shared Hosting - auch Webspace genannt - eignet sich vor allem für kleinere bis mittlere Shops. Es ist die einfachste Weise, seine Produkte online zu stellen. In diesem Fall bekommt man von einem Provider Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Dieser kümmert sich in der Regel um alle weiteren Details, wie zum Beispiel die Einrichtung der korrekten Umleitung über DNS-Server, die Administration sowie die Sicherheit. Es ist zugleich aber auch die unflexibelste Lösung, denn für alle systembedingten Änderungen ist man auf den Betreiber angewiesen. Insbesondere falls die gewählte Software besondere Module oder eine bestimmte Umgebung benötigt, kann dies schnell problematisch werden. Shared Hosting bietet:

    • eine sichere und wartungsfreie Umgebung
    • flexible Erweiterungsmöglichkeiten
    • begrenzte Anzahl von Datenbanken, E-Mail-Adressen und Domains

    Ein Virtueller Server (VPS) gibt in dieser Beziehung hingegen freie Hand, allerdings ist man in diesem Fall allein verantwortlich. Betreute VPS sind eher die Ausnahme - zudem leiden diese Server bedingt durch die Architektur mitunter an Performanceeinbußen. Sie zeichnen sich durch Folgendes aus:

    • IT-Kenntnisse sind sehr hilfreich
    • unbegrenzte Anzahl von Datenbanken, selbst erstellten SSL-Zertifikaten, Domains und E-Mail-Konten
    • flexible Erweiterung in begrenztem Umfang möglich

    Abhilfe schafft ein Dedicated oder Root-Server - das ist ein Server in einem Rechenzentrum, der nur für einen Kunden alleine genutzt wird. Deshalb sind solche Server aber auch sehr viel teurer, bieten dafür aber in der Regel einen ausgezeichneten Support und auf Wunsch auch eine umfassende technische Unterstützung in allen Belangen. Root-Server verfügen über:

    • eine volle Kontrolle über den gesamten Server
    • unbegrenzte Anzahl von Domains, Subdomains, Datenbanken und E-Mail-Konten
    • keine flexible Erweiterung ohne Umzug auf einen anderen Server
    • beste Performance, Unabhängigkeit von anderen Teilnehmern

    Ein Server erfordert Eigeninitiative

    Prinzipiell bietet ein VPS oder Root-Server sehr viele Freiheiten. Man sollte sich allerdings vorher vergewissern, welche davon wirklich gebraucht werden und ob man gewillt ist, Zeit darin zu investieren. Nicht zuletzt bedeuten auch in diesem Bereich viele Möglichkeiten eine höhere Verantwortlichkeit und erfordern eine gewisse Sachkenntnis, um sie optimal nutzen zu können.