• Versicherungen » Gewerbliche Versicherungen » Kreditversicherung


    Die Kreditversicherung umfasst die drei Teilbereiche Warenkreditversicherung (für einen Versicherungsschutz vor Forderungsausfall), Kautionsversicherung (bei Bürgschaftsgeschäften) und Vertrauensschadenversicherung (für einen Schutz vor Vermögensschäden durch Ihre Mitarbeiter). Sie dient vorrangig der Sicherung der unternehmerischen Liquidität.

    Warenkreditversicherung (Forderungsausfall-Versicherung)

    Zur Vermeidung von Liquiditätsengpässen sollte sich jedes Unternehmen, das gegen Rechnung Waren liefert oder Dienstleistungen erbringt gegen das Risiko einer unbezahlt bleibenden Forderung absichern. Die Warenkreditversicherung ist also stets eine sinnvolle Absicherung für den Kreditnehmer.
    Denn unter Umständen kann eine einzelne Firmeninsolvenz eine Kettenreaktion nach sich ziehen, von der Sie und viele weitere Betriebe betroffen sind. Ausstehende Zahlungen schmälern die Bonität Ihres Unternehmens und können sogar Ihre eigene Liquidität gefährden.

    Zahlungsziele mit aktivem Forderungsmanagement im Blick behalten

    Das dem Rechnungswesen zugeordnete Forderungsmanagement leitet, gewährt und verwaltet Lieferantenkredite wie Zahlungsziele und Valutafristen und sorgt so für eine Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen Unternehmen und Kunden. Ein professionelles Forderungsmanagement verhindert Zahlungsausfälle durch die Einforderung offener Zahlungen und sichert die unternehmerische Liquidität nachhaltig ab. Dazu gehört schon im Vorfeld die Prüfung der Bonität von bestehenden und potentiellen Geschäftspartnern im In- und Ausland um ein Insolvenzrisiko vorab zu minimieren. Einen kostenlosen Tarifvergleich können Sie sich über unseren Partner hier online einholen: